Unter Tage

Stollenführungen? Derzeit unmöglich, denn Corona zwingt uns, Museum und Besucherbergwerk zu schließen. Als kleinen Ersatz für das Erlebnis einer Befahrung unseres Bergwerkes veröffentlichen wir an dieser Stelle in lockerer Folge einige Fotos, die im Jahr 2020 entstanden sind.

Den Anfang macht eine Aufnahme eines Strebs, in dem nach 1945 das sogenannte Bergflöz abgebaut wurde. Seine Mächtigkeit ist für die Schichten der Unterkreide am Osterwald recht ansehnlich, dafür hat die Kohle eine ausgesprochen schlechte Qualität, bedingt durch einen hohen Anteil nicht brennbarer Stoffe (Berge). Dieser variierte zwischen 50 und 80 Prozent. Die Gewinnung dieser Kohle beschränkte sich daher auf die Notzeit nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, in der ein immenser Mangel an Brennstoffen herrschte.

Im Hüttenstollen sind drei Strebe erhalten, in denen das Bergflöz abgebaut wurde. Das Foto unten zeigt den Streb an unserer Wetterschachtstrecke.

Bergeflöz im Streb an der Wetterschachtstrecke
Veröffentlicht in Blog