Gäste aus Ibbenbüren

Im Mgeduldsflasche_miniuseum am Hüttenstollen sind drei Geduldsflaschen zu bestaunen, die Fritz Raßmann aus Ibbenbüren als Leihgaben zur Verfügung gestellt hat. Die filigranen Kunstwerke, auch Eingerichte genannt, fertigt der ehemalige Bergmann selbst an. Eine ruhige Hand, viel Geduld und spezielle Werkzeuge sind notwendig, um die Szenen aus dem Bergmannsleben in die Flaschen zu bekommen.
Drei Exemplare unterschiedlicher Größe zeigt das Museum in den kommenden Wochen. Die kleinste ist eine nur wenige Zentimeter hohe Schnupftabakflasche, die größte hat eine recht beachtliche Höhe und trägt den Titel „Ibbenbürener Flaggenparade“.
Fritz Raßmann und sein Kollege Harald Böhm, Vorsitzender des Knappenvereins Tecklenburger Land e.V.,  statteten dem Hüttenstollen am 1. April einen Besuch ab und brachten die Geduldsflaschen mit. Für das interessante Gespräch und die Leihgaben herzlichen Dank.

Veröffentlicht in Blog